Die wichtigkeit des Babytragens

Ein Baby im Tragetuch mitzunehmen ist wohl die älteste Art des Babytragens und noch immer in weiten Teilen und vielen Kulturen dieser Welt etwas ganz Alltägliches. Die westliche Welt war in dieser Hinsicht bis vor kurzem eher die Ausnahme als die Regel, doch glücklicherweise gehören Tragetücher jetzt auch bei uns immer mehr zum Alltagsbild.

Alle Vorteile im überblick

Hauthunger

Wie untersuchungen von Barr und Hunziker vom Montreal Children's Hospital zeigen, sind Tragetuch Babys friedlicher und weinen bedeutend weniger. Das ist natürlich nicht verwunderlich: Diese Babys befinden sich in einer behaglichen, beruhigenden Umgebung, der Geruch ist ihnen vertraut, sie spüren die Körperwärme und die Bewegungen von Mama oder Papa. So fühlen sie sich sicher und geborgen. Zudem kann die Trägerin oder der Träger auf Signale und Bedürfnisse des Babys sofort eingehen. 

Stillen, egal wann und wo

Die Vorteile des Babytragens un des Stillens sind großteils dieselben: In beidem kommt eine Lebenshaltung zum Ausdruck, die Ihrem Baby die natürlichste Grundlage im Leben verschaffen möchte. Es erfordert nur wenig Übung, Ihr Baby in einer Babytrage ganz bequem und diskret zu stillen. Das Informationsmaterial, das allen Babytragen beiliegt, enthält auch Hinweise und Fotos, wie Sie Ihr Baby in seiner Trage am besten stillen. Wenn Sie Ihr Baby in einem Tragetuch bei sich haben, haben Sie Ihre Hände frei und halten doch ständig Körperkontakt mit Ihrem Kleinen. So können Sie ungehindert Ihre Alltagsaufgaben erledigen oder sich um Ihre anderen Kinder kümmern, so dass niemand zu kurz kommt. Aber bitte seien Sie sich ständig Ihres Babys bewusst, um seine Sicherheit zu gewährleisten. 

Entwicklung von Hüfte und Rücken

Das Baby sitzt in der Trage in einer natürlichen Haltung, mit einem leicht gerundeten Rücken und gespreitzten Beinen. Wird es in der Fötushaltung getragen, sitzt es mit hochgezogenen Beinchen in einer froschartigen Haltung. Diese trägt nicht nur dazu bei, Problemen wie Hüftdysplasie vorzubeugen, sondern kann sogar zur Behandlung solcher Probleme eingesetzt werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass Babys, die in einer Babytrage getragen werden, weniger Rücken- und Wirbelsäulenerkrankungen aufweisen. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass das Tragen einer Babytrage für den Rücken des Trägers schädlich ist - doch nichts ist weniger wahr! Die Babytrage sorgt für eine bessere Haltung und eine gute Entwicklung der Rückenmuskeln. 

Emotionale und soziale Enwicklung in Bestform

In einer Babytrage nimmt Ihr Baby schon im frühesten Alter auf ganz natürliche Weise am Familienleben teil. Von seinem sicheren, kuscheligen Platz in der Babytrage aus nimmt es die Vielzahl der Reize in sich auf, die aus seiner Umgebung zu ihm gelangen. Das Baby ordnet diese Eindrücke, verknüpft sie miteinander und reagiert auf sie, wie Untersuchungen von Evelin Kirkilionis, einer deutschen Verhaltensforscherin, zeigen. Demnach führt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Sicherheit und Freiheit zu einem Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen, das wiederum die Grundlage eines positiven Selbstbildes und Selbstvertrauens bildet. 

Motorik, Gleichgewicht und Tastsinn

Am wichtigsten sind die Impulse, die den Gleichgewichtssinn fördern. Das Baby erfährt Bewegungen in alle Richtungen, während die Trägerin/der Träger es im Gleichgewicht hält. Die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten und des Tastsinns wird durch all die Bewegungen und Berührungen ebenfalls kräftig stimuliert. 

Krämpfe und Reflux

Die Haltung Ihres Babys und die Bewegung fördern Durchblutung und Verdauung, wodurch weniger Krämpfe auftreten. Babys, die unter Reflux leiden, fühlen sich oft besser, wenn sie aufrecht in einer Babytrage getragen werden. 

Ihr Baby auf Händen tragen, ohne Ihre Hände zu benutzen

Während Sie Ihr Baby umgebunden haben, haben Sie Ihre Hände frei. Sie haben Ihr Baby ganz in Ihrer Nähe und genießen die kostbaren gemeinsamen Momente. Und doch können Sie noch zupacken, Dinge erledigen oder sich um Ihre anderen Kinder kümmern. Bleiben Sie sich jedoch ständig der Tatsache bewusst, dass Sie ein kleines Baby tragen, und sorgen Sie dafür, dass Ihr Liebling sicher ist. 

Babytrage vs. Kinderwagen

Eine Babytrage ist nicht so groß und lässt sich somit leicht mitnehmen. Sie brauchen sich keine Sorgen mehr zu machen, wie Sie den Buggy im Auto oder im Hausflur verstauen sollen. In öffentlichen Verkehrsmitteln oder auf dem Rad lässt sich eine Trage immer irgendwie unterbringen. Eine Babytrage ist multifunktional und kann auch als Decke oder Plaid benutzt werden. Hinzu kommt, dass eine Babytrage mitwächst. Und Sie vermeiden ärgerliche Situationen in belebten Einkaufszentren und straßen, bleiben nicht an den Füßen von Passanten oder den Rädern anderer Kinderwagen hängen. Stattdessen ernten Sie eine Menge "Ahs" und "Ohs" und entzückte Blicke, die sowohl dem süß schlafenden Baby als dem entspannten und stolzen Elternteil gelten. Und Sie haben immer noch die Hände frei für Partner(in) oder andere Kinder. Eine Kombination von Babytrage und Buggy kann sehr praktisch sein, um zwei Kinder zu transportieren, unterschiedlichen Alters oder gleichaltrig, wobei eines in der Babytrage, das andere im Buggy sitzt.